Heute, am 05.01.2020, wurde unsere 1000ste, selbst entwickelt und produzierte, GEOSOL Wärmepumpe an keinem geringeren Ort als am Starthaus des Kitzbüheler – Hahnenkamm Rennens in Betrieb genommen. Nicht nur Ihre Seriennummer (01000) ist speziell, sondern auch ihr Einsatzgebiet, denn die Wärmeerzeugung ist nur Nebensache.

Im Startraum geht’s oft heiß zu. Damit die weltbesten Skifahrer also nicht auf Grund stoßen, kühlen wir diesen schweißtreibenden Raum auf Minus Temperaturen ab und stellen sicher, dass der Schnee nicht schmilzt. Die daraus produzierte Wärmeenergie wird aber nicht „verschwendet“, sondern zum Heizen des Gebäudes verwendet. Ob, wann und wie gekühlt werden soll, kann natürlich alles digital via Smartphone oder Computer aus, gesteuert werden.

In den letzten Jahrzehnten fanden bereits viele unserer Wärmepumpen ihren Zweck in spannenden Einsatzgebieten. Von Heutrocknungen bis hin zu… . Mit jeder dieser Aufgabenstellungen konnten wir Erfahrungen sammeln, unser Know-How weiterentwickeln und unsere Wärmepumpen perfektionieren.

Wir hoffen, dass der Kitzbüheler Ski Club, trotz der schwierigen Situation, auch ohne die Klimatisierung kühlen Kopf in der Vorbereitung des Hahnenkammrennens bewahren kann und wünschen dem gesamten Team Hals und Beinbruch für das 81 Hahnenkammrennen.